» News
Freitag 31. 08. 2007
News

Zeltlager der SG-Jugend
von

Für seine Handballjugend hat die SG-Engelskirchen-Loope
am 14.-15. Juli zum Anfang der zweiten 3 Sommerferienwochen
ein Jugendcamp durchgeführt.

Wie mit Petrus abgesprochen war das Wetter zum ersten mal
seit Wochen wieder freundlich und zwei große Vereinszelte
wurden von den Betreuern Dana Rimac, Roland Otto,
Norbert Schlimbach, Daniel Richter und Gregor Andrieu
mit Hilfe der Kinder auf dem Sportplatz in Loope aufgebaut.

Die große gepflegte Sportanlage in Loope mit Rasen,
Beachhandballfeld und viel Platz für Spiel und Spaß ist für ein
Zeltlager bestens geeignet. 24 Kinder und Jugendliche aus
unseren B, C, D und E-Jugendmannschaften, die zu diesem
Zeitpunkt nicht im Urlaub waren, hatten sich auf das Zelten
schon lange gefreut.



Gleich nach dem Aufbau wurden erst einmal die Zelte mit den
Schlafsäcken und den Isomatten so richtig gemütlich
eingerichtet, bevor es dann zu Aufwärmen auf die
Weitsprunganlage ging. Nachdem sich alle beim Weitsprung
köstlich amüsiert hatten, ging es in den für uns richtigen Sand,
zum Beachhandball. In allen nur möglichen Variationen und
Altersgruppen, vom Betreuer bis zum E-Jugendlichen in einer
Mannschaft, wurde jetzt ausgiebig Handball gespielt.



Sehr zum Leidwesen einiger Betreuer hatten die Kinder in
der Zwischenzeit auch einen Wasserhahn auf dem Platz
entdeckt. So konnte mit einem Wassereimer den Betreuern
endlich mal eine willkommene Abkühlung verpasst werden.

Soviel Anstrengung und Rumtoben macht natürlich sehr
hungrig. Wie gut, dass Mutlu und Roland bereits das
Lagerfeuer entzündet hatten und jetzt mit dem spezial
Vereinsschwenkgrill die Würstchen grillen konnten.

Frisch gestärkt und nach einer gemütlichen Runde am
Lagerfeuer, war eine Nachtwanderung (Schnitzeljagt)
angesagt. „Wir sind ganz schön weit gegangen“ sagte dann
später die Mädchengruppe, die vorgegangen war und von
den Jungs nicht gefunden wurde, als sie völlig erschöpft
fast mitten in der Nacht beim Lagerfeuer wieder eintraf.

Während die etwas Größeren noch ein wenig Zeit am
Lagerfeuer verbrachten und dafür gesorgten, dass das
Feuer auch die ganze Nacht anblieb, konnten sich die Kinder
und Betreuer nun von den Strapazen des nächtlichen
Pirschganges erholen und schlafen.

Unglaublich, bereits um 5:00 Uhr am nächsten Morgen waren
dann unsere C und B-Jugendlichen wieder auf der
Beachhandballanlage im Einsatz.

Nach einem gemeinsamen Frühstück und mit einem
„Gerne wieder im nächsten Jahr“ ist dann schließlich das
Jugendcamp der SG beendet worden.

Allen Helfern Vielen Dank vom Handballverein.

GA
0 Kommentare


Freitag 31. 08. 2007
News

Positive Entwicklung im Jugendbereich hält an
von

5 zusätzliche Handballtrainer bei der SG

Nachdem der Zulauf an handballinteressierten Kindern im
Verlauf der vergangenen Saison ungebrochen anhielt,
standen die Verantwortlichen der SG vor einem Problem.
Dringend benötigten wir jetzt zusätzliche Trainer und
Hallenzeiten, um zu vermeiden Kinder auf eine Warteliste zu
setzen oder gar nach Hause schicken zu müssen.
Keinesfalls sollte die positive Entwicklung unterbrochen
werden.

Wie man weiß ist es leider nicht einfach Menschen zu finden,
die bereit sind unentgeltlich einen großen Teil ihrer Freizeit
zu opfern, um sie für Kinder, Jugendliche und den
Handballsport einzusetzen. Umso größer die Freude
und der Dank bei der SG darüber, mit Dana Rimac,
Andreas Rüßmann, Jan Hildmann, Patrick Grüning und
Fabian Lütkemeier, gleich 5 neue Trainer für diese Aufgabe
gewonnen zu haben.

Neben unseren langjährig, unermüdlich und erfolgreich im
Einsatz stehenden Trainern Norbert Schlimmbach und
Daniel Richter im Bereich der männlichen B- und C-Jugend
sowie Hans Rüßmann bei den Minis, konnte jetzt aus
dem „Gemischtwarenlager“ der E-Jugend von Guido Lardong
und Gregor Andrieu, sehr zur Freude der Kinder, endlich eine
weibliche und männliche E-Jugend und darüber hinaus noch
eine D-Jugend Mannschaft gebildet werden.

Da jetzt die Weichen für einen kontinuierlichen Aufbau gestellt
sind, ist sehr zu hoffen, dass der positive Trend anhält, die
Kinder, um erfolgreich zu sein, regelmäßig zum Training
kommen und die Trainer auch auf Unterstützung von
Seiten der Eltern zählen können.
Beispielsweise sollte die Mitteilung an den Trainer, wenn
ein Kind einmal nicht zum Training oder gar zum Spiel
erscheinen kann, eine Selbstverständlichkeit sein.

Alle Mädchen und Jungen, die Lust haben bei uns Handball
zu spielen sind herzlich willkommen.

GA
0 Kommentare




[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] »